Erstklassige Finanzierung von betreuten Wohnungen und Pflegeimmobilien

Bestmöglich beraten, unkompliziert finanziert. Unsere Finanzierungspartner sind Spezialisten für die Finanzierung von betreuten Wohnungen und Pflegeimmobilien. Profitieren Sie von unserem Netzwerk - beim Kauf und der Finanzierung

Unsere Werte und Leitsätze

Beratung durch Experten
Unsere Finanzierungspartner sind spezialisierte und zertifizierte Experten für die Finanzierung von Pflegeimmobilien und betreutem Wohnen
Banken, die uns kennen
Wir arbeiten mit Banken zusammen, die das Konzept kennen und Pflegeimmobilien bei guter Bonität gern und unkompliziert finanzieren

Beste Konditionen

Dank unserer besonderer Bankbeziehungen und unseres Netzwerks, erhalten unsere Kunden oft Sonderkonditionen bei der Finanzierung

Pflegeimmobilien finanzieren: zusammengefasst

Nicht jede Bank ist auf die Finanzierung von Pflegeimmobilien spezialisiert
Banken in der Nähe einer Pflegeeinrichtung, die mit dem Konzept der Pflegeimmobilie vertraut sind, finanzieren Pflegeappartements und betreibergeführte Seniorenimmobilien meist recht unkompliziert.
Wir arbeiten mit zahlreichen Banken zusammen, die das Konzept kennen und die Objekte bereits eingewertet haben
Somit ist eine Finanzierungszusage innerhalb kurzer Zeit möglich. Dank unserer Bankbeziehungen und des hohen Finanzierungsvolumens erhalten unsere Kunden oft Sonderkonditionen bei der Finanzierung.
Banken stellen häufig begrenzte Kontingente pro Objekt - schnell sein lohnt sich also
Um das Klumpenrisiko zu senken, finanzieren einige Banken pro Globalobjekt manchmal nur gewisse Kontingente. Somit erhalten Käufer, die eine Immobilie nicht lange nach dem Vertriebsstart erwerben, erfahrungsgemäß die besten Konditionen bzw. unkomplizierteste Finanzierungsabwicklung

Gut zu Wissen

________________________________________
War es in den letzten Jahren eher schwierig, ein klassisches Bankdarlehen für eine Pflegeimmobilie zu erhalten, hat sich hier inzwischen der Bankensektor geöffnet. Leider ist es jedoch nach wie vor oft so, dass sich die Hausbanken mit der Thematik „Pflegeimmobilie“ noch nicht im Detail auskennen und daher nicht immer die richtigen Ansprechpartner für eine Finanzierung sind.

Kapitalanleger müssen generell damit rechnen, dass viele Banken für vermietete Immobilien gegenüber selbstgenutzten Immobilien mit einem Zinsaufschlag arbeiten und strengere Grenzen bei der Beleihung ansetzen. Zahlreiche Banken tun sich zudem nach wie vor mit der Einschätzung des Beleihungswertes einer Pflegeimmobilie schwer.Als Kapitalanleger erkennt man dies daran, dass die Bank für ein Darlehen nicht das Pflegeappartement, sondern andere Sicherheiten wie z.B. die Beleihung einer selbstgenutzten Immobilie ansetzen möchte.

Natürlich gibt es hier Ausnahmen: Banken in der Nähe einer Pflegeeinrichtung, die mit dem Konzept der Pflegeimmobilie vertraut sind, finanzieren Pflegeappartements und betreibergeführte Wohnungen nach unserer Erfahrung meist recht unkompliziert.

Probleme, die auftreten können

________________________________________
Regionalbanken sind häufig auf ihr Geschäftsgebiet begrenzt und können grundsätzlich keine Immobilien außerhalb ihres Gebietes finanzieren. Wenn Sie dennoch eine Finanzierung anbieten, dann oft nur unter der Voraussetzung, dass der Anleger eine andere Immobilie als Beleihungswert anbieten kann.

Wer jedoch ausschließlich die Pflegeimmobilie als Sicherheit für die Beleihung des Darlehens anbieten kann oder möchte, muss entweder über eine gute Bonität verfügen oder einen Risikoaufschlag in Form eines höheren Zinses in Kauf nehmen. Auch hier sind Onlinebanken oder die Hausbank meistens nicht der passenden Partner, sondern eher die ortsansässigen Regionalbanken in der Nähe des Objekts - wie beispielsweise die Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken und die Bausparkassen.

Trotz dieser Einschränkung sollte man die Tilgung nicht zu niedrig ansetzen. Schließlich soll die Pflegeimmobilie als Kapitalanlage für die Altersabsicherung in einem absehbaren Zeitraum abbezahlt sein.

Tipp: Unsere spezialisierten Finanzierungsvermittler können oftmals rascher und mit bestmöglichen Finanzierungskonditionen und -angeboten aufwarten, da sie mit vielen Bankpartnern kooperieren und die Prämissen Ihrer Bankpartner bei der Kreditvergabe kennen.

Wie wir helfen können

________________________________________
Um Sie kompetent zu unterstützen, arbeiten wir bzw. unsere Finanzierungsexperten mit verschiedenen bekannten Bankinstituten zusammen. Diese Banken verfügen über fundierte Kenntnisse über Pflegeimmobilien als Kapitalanlage und können Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Situation ein passendes Finanzierungsangebot unterbreiten.

Sprechen Sie uns an, unsere Finanzierungspartner empfehlen Ihnen gerne das für Sie passende Bankinstitut.
Sie überlegen in eine Pflegeimmobilie zu investieren und stehen nun vor der Frage der Finanzierung?
Finanzierung bei HANSASTATE. Wir, einer der führenden Berater und Vermittler für Pflegeimmobilien und betreutes Wohnen als Kapitalanlage, helfen Ihnen gerne weiter
Wir arbeiten so transparent wie möglich: alle Daten, Unterlagen und Dokumente (wie z.B. Exposé) sind öffentlich zugänglich

Häufig gestellte Fragen zur Finanzierung von Pflegeimmobilien

Ihre Frage zur Finanzierung oder Kapitalanlage in Pflegeimmobilien und betreutes Wohnen ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne weiter!

Wie baue ich mit Immobilien passives Einkommen auf?

Von passivem Einkommen träumen viele Menschen. Mit Immobilien als Kapitalanlage oder Investment kann das tatsächlich möglich werden: Sie erwirtschaften monatliche Mieteinnahmen und die Verwaltungsaufgaben sind in der Regel gering (oder nicht existent, wenn Sie die Verwaltung abgeben).

Bei Pflegeimmobilien sind Ihre Mieterträge sogar mit einem Langzeitvertrag abgesichert und das auch bei Leerstand ihres Appartements. Eine vertraglich festgelegte Mietindexierung schützt Sie zudem vor der Inflation. Die Verwaltung ist für den Anleger aufgrund des Betreiberkonzeptes verhältnismäßig gering, daher spricht man auch von einer "Rund-Um-Sorglos-Immobilie".

Mit der richtigen Finanzierung können Sie das passive Einkommen zusätzlich hebeln.

Für wen eignet sich eine Investition in Pflegeimmobilien?

Insbesondere für Kapitalanleger ist diese Anlageform interessant. Wer vermögend ist und eine sichere und inflationsgeschützte Investition sucht, ist mit dieser Anlageklasse sehr gut beraten. Für kurzfristige Spekulationsgewinne eignet sich dieses Modell weniger.

Was ist beim Kauf einer Pflegeimmobilie zu beachten und wieviel Eigenkapital sollte man einplanen?

Eine Vollfinanzierung ist grundsätzlich möglich, um möglichst wenig Eigenkapital in eine Immobilie zu investieren. Das kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn kein Geld zur Verfügung steht oder das Geld anderweitig verwendet werden soll.

Je mehr Fremdkapital Sie bekommen, desto höher sind Darlehen und Zinsen für die Immobilienfinanzierung. Wir raten unseren Anlegern die Erwerbsnebenkosten sowie mindestens zusätzlich 20 % Eigenkapital in Höhe des Kaufpreises einzubringen. Für den Kauf einer Pflegeimmobilie kann man im Durchschnitt mit einem Anlagevolumen von 200.000 € aufwärts rechnen.

Welche Erwerbsnebenkosten entstehen beim Kauf einer Pflegeimmobilie?

Grundsätzlich fallen beim Kauf einer Immobilie immer die Grunderwerbsteuer und die Notar- und Gerichtsgebühren an. Gegebenenfalls fällt zusätzlich noch eine Maklerprovision an, bei Pflegeimmobilien in der Regel nicht. Die Grunderwerbsteuer ist je nach Bundesland unterschiedlich hoch. Sie liegt zwischen 3,5 % und 6,5 %. Die Notar- und Gerichtskosten belaufen sich auf ca. 2 % und sind wie die Grunderwerbsteuer abhängig vom Kaufpreis.

Welche Bank finanziert Pflegeimmobilien?

Pflegeimmobilien gehören wie auch Hotelanlagen oder Einkaufsläden zu den sogenannten Spezialimmobilien.

Nicht jede Bank kennt das Konzept und begleitet diese Investition daher grundsätzlich mit. Es gibt aber auch weitere Gründe, wie z.B. dass die zu finanzierende Immobilie außerhalb des Geschäftsgebietes liegt. Dies ist häufig bei Regionalbanken der Fall.

In der Regel werden Finanzierungen von Pflegeimmobilien gerne von Volksbanken und Sparkassen begleitet.

Es gilt aber zu beachten, viele Banken arbeiten unabhängig voneinander, sodass nicht jede Volksbank oder Sparkasse automatisch ein solches Projekt gleich bewertet und finanziert.

Wir empfehlen unseren Kunden eine Finanzierung kostenlos und unverbindlich über unsere Finanzierungspartner als Experten für Pflegeimmobilien prüfen zu lassen.

Warum lohnt es sich eine Finanzierung über HANSASTATE und seine Finanzierungspartner anzufragen?

Viele Banken kennen das Konzept noch nicht so gut beziehungsweise haben nicht die nötige Erfahrung im Bereich von Pflegeimmobilien.
Daher gestaltet sich die eigenständige Suche nach der passenden Finanzierung nicht immer als unkompliziert.

Um für Sie den Finanzierungsprozess möglichst schnell, transparent und einfach zu gestalten pflegen wir eine enge Zusammenarbeit mit Finanzierungsexperten vom Fach. Diese arbeiten mit bekannten Bankinstituten zusammen, die auch überregional finanzieren und fundierte Kenntnisse über Pflegeimmobilien als Kapitalanlage verfügen.

Sprechen Sie uns an, unsere Finanzierungspartner erstellen Ihnen gerne ein auf Sie zugeschnittenes Angebot.
Ist der Verkauf einer Pflegeimmobilie jederzeit möglich?
Ein Verkauf ist jederzeit für Sie möglich. Mit dem Eintrag ins Grundbuch verfügt der Käufer über alle notwendigen Rechte. Er kann die Immobilie jederzeit verschenken, vererben oder verkaufen. Es gelten die gleichen Rechte und Pflichten wie bei einer Eigentumswohnung oder einem Haus. Sie sind nicht an die Pachtlaufzeit des Betreibers gebunden!
Gibt es einen Zweitmarkt für Pflegeimmobilien?
Von einem Zweitmarkt für Pflegeimmobilien hört man derzeit noch eher weniger. Die meisten Eigentümer von Pflegeimmobilien, die Ihre Immobilie verkaufen wollen, treffen bereits im "Off Market" innerhalb der Eigentümergemeinschaft auf neue kauffreudige Interessenten oder halten die Immobilien weiter im eigenen Bestand.

Daher finden sich auf dem Immobilienmarkt eher selten Pflegeimmobilien aus privater Hand, die zum Verkauf stehen. Dies zeigt wie begehrt etablierte Bestandseinrichtungen dieser Art sind.

Eine Zweitmarktverwendung wird bei unseren Baugesellschaften in der Planung und Projektierung von neuen Objekten immer stets mitbedacht. Unsere Partner haben eine eigene Projektmanagementabteilung, die sich sehr genau mit dem Punkt auseinandersetzt. Mögliche Umnutzungsformen sind beispielsweise hin zu einer Klinik oder einem Hotelgebäude.

Ein Wiederverkauf ist daher in der Regel eher unkompliziert. Sollten Sie dennoch Hilfe oder Unterstützung beim Wiederverkauf benötigen, kommen Sie gerne auf uns als kompetenten Partner auf dem Gebiet zurück. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Richtig in Pflegeimmobilien investieren

Wir sind der Nr. 1 Marktplatz für Pflegeheime und Pflegeimmobilien als Kapitalanlage in Deutschland. Über 500 Pflegeappartements und betreutes Wohnen in mehr als 30 Pflegeeinrichtungen als Kapitalanlage zum Kauf.
Häufig gelesen zum Thema: Finanzierung von Pflegeimmobilien