Pflegeimmobilie kaufen als Kapitalanlage
in Sachsen

Nr. 1 Marktplatz für Kapitalanlage Pflegeimmobilien in Sachsen und ganz Deutschland. Mit über 500 Pflegeappartements und betreutes Wohnen in mehr als 30 Pflegeeinrichtungen als Kapitalanlage zum Kauf, gehören wir zu den führenden Beratern und Vermittlern für Pflegeappartements, Pflegeheime und weitere Seniorenimmobilien als Kapitalanlage zum Kauf in Sachsen und weiteren, deutschlandweiten Standorten
Warum sich eine Investition in unsere Pflegeimmobilien lohnt →

Seniorenimmobilien und Pflegeheime als Kapitalanlage erster Klasse

Unsere Partner planen und errichten erstklassige Pflegeimmobilien, die höchste Standards in Wohn- und Pflegequalität für Senioren setzen. Mit innovativen Konzepten und überragender Bauqualität gehören unsere Entwickler zu den Vorreitern Ihrer Branche.

Erstklassige Bausubstanz

Spezialisierte Projektentwickler und Generalbauunternehmer garantieren höchste Baustandards und erstklassige Qualität der Neubau- und Bestandsobjekte

Makro- und Mikrolage

Professionelle Standortanalysen unter Berücksichtigung des Bedarfs, der künftigen demographischen Entwicklung, Infrastruktur, Kaufkraft und weiterer ökonomischer Faktoren in der Region

Fair und rentabel

Die Einrichtungen sind auf einen dauerhaften und wirtschaftlich rentablen Betrieb ausgelegt - die Pachtverträge berücksichtigen die Interessen der Eigentümer, Bewohner und der Betreiber
Hohe Lebensqualität
Ein guter Ruf zahlt sich aus - deswegen steht das Wohl der Bewohner im Vordergrund. Der Fokus auf Ausstattung und Qualität der Einrichtung sichert das hohe Niveau der Pflegedienstleistung

Vielschichtiges Konzept

Die zukunftsweisende, durchdachte Architektur und das vielseitige Angebot (barrierefreies-, betreutes Wohnen, Intensiv- oder Tagespflege) ermöglichen flexible Nutzungsmöglichkeiten für jeden Bedarfsfall
Sozial wertvoll und nachhaltig
Unsere Immobilien bieten den Menschen ein neues Zuhause, schaffen dringend benötigte Pflegeplätze und Arbeitsplätze im sozialen Bereich. Deswegen schützt der Staat die Objekte nach SGB XI vor Mietausfall
Kapitalanlage in Pflegeimmobilien - Sachsen ist das Bundesland mit der ältesten Bevölkerung!

Der Freistaat Sachsen bietet gute Bedingungen für ein Investment in Pflegeimmobilien. Sachsen gehört zu den Bundesländern mit der ältesten Bevölkerung. Jeder vierte dort ist über 65 Jahre und der Trend geht weiter.

In einem Fachbeitrag Ausgabe Nr. 1 des Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen wird die Entwicklung der pflegebedürftigen Personen von 1999 bis 2015 und ein Ausblick bis 2030 betrachtet und analysiert.

Die Pflegesituation in Sachsen kennzeichnet sich durch eine besondere Dynamik. Durch die Alterung der Bevölkerung stellt die Zunahme der Zahl der Pflegebedürftigen die Gesellschaft vor neue Herausforderungen aber bietet gleichzeitig auch neue Chancen für die Investition in Pflegeimmobilien.
Die Entwicklung von Anzahl, Personal und betreuten Pflegebedürftigen der ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen in Sachsen seit 1999 weist überwiegend steigende Tendenzen auf. Es ist davon auszugehen, dass infolge des demografischen Wandels und des damit einhergehenden Anstiegs der Zahl der Pflegebedürftigen die Dienstleistungen der Pflegeeinrichtungen in Zukunft verstärkt nachgefragt werden.

Es wurde ermittelt, dass 2030 mit ca. 210 000 Pflegebedürftigen in
Sachsen zu rechnen ist. Gegenüber 2015 entspricht dies einem Anstieg von mehr als einem Viertel.

Sachsen bietet jede Menge sehenswürdige Orte für die Senioren der Alten- und Pflegeheime. Von ausgiebigen Wanderungen im Erzgebirge, dem Vogtland und der sächsischen Schweiz bis hin zu Städteausflügen in die Wirtschaftsmetropolen Sachsens – Leipzig, Dresden, Halle – sind zahlreiche Möglichkeiten geboten.

Für Kapitalanleger ergeben sich interessante Perspektiven. Der Kauf von Pflegeimmobilien in Sachsen (und anderen Regionen in Deutschland) bietet Ihnen die Chance, in einen langfristigen Wachstumsmarkt zu investieren und sichere und kalkulierbare Renditen zu erzielen. Hinzu kommen eine maximale Mietsicherheit durch die Absicherung über die staatliche Pflegeversicherung und nahezu kein eigener Verwaltungs- und Instandhaltungsaufwand. Eine geringe Grunderwerbsteuer machen die Investition in Immobilien zusätzlich interessant.

Ungebremste Nachfrage nach Pflegeimmobilien
und betreuten Wohnungen in Sachsen

4.080.000
Einwohner (Sachsen)
+ 100.000
zusätzliche Pflegebedürftige
bis 2040
+ 170
zusätzliche Pflegeimmobilien notwendig bis 2040
+ 5,1 %
⌀ Entwicklung Immobilienpreise
seit 2010 p.a.
Berechnungen und Prognosen →

⌀ Entwicklung Verkaufspreis und Mieteinnahmen von Pflegeappartements als Kapitalanlage in Deutschland

Durchschnittlicher Kaufpreis einer Neubau- oder sanierten Pflegeimmobilie mit ca. 50 m² Fläche gemäß Bauträger-Listenpreisen. Man sieht: die Pflegeimmobilien sind als Sachwert von der Inflation geschützt. Die Mieteinnahmen passen sich aufgrund der Wertsicherungsklausel an die Inflation an.


2010: 102.000 € → 2022: 213.000 €
(Mieten von ⌀ 8,56 €/m² → 11.94 €/m²)

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage die sich rechnet

So passiv wie eine Aktie, so sicher und Rentabel wie eine Immobilie
5,8 %

⌀ Entwicklung Immobilienpreise

Deutschlandweit seit 2010 p.a.
+ 3,5 %

⌀ Mietrendite einer Pflegeimmobilie

Mieteinnahmen
= 9,3 %

Gesamte Rendite

Wertzuwachs + Mietrendite

Karte: Pflegeheime in Sachsen und deutschlandweit zum Kauf

▼ | Anzeige: betreutes Wohnen, Pflegeappartements
Bundesländer filtern →

Pflegeimmobilien in Sachsen kaufen

▼ | Sortiert nach Beliebtheit

Warum sich auch der Bundesweite Blick lohnt

Sie müssen sich nicht aktiv um die Immobilie kümmern
Pflegeimmobilien bilden eine eigene Assetklasse und sind eine sehr passive Möglichkeit in Immobilien zu investieren. Eine Wohnung als Kapitalanlage erwirbt man erzwungenermaßen in der direkten Umgebung, weil man sich darum aktiv kümmern muss. Für den Eigentümer einer Pflegeimmobilie entsteht kein Mieterkontakt, Renovierungsarbeiten oder sonstige typische Aufgaben eines Vermieters - diese werden vom Pflegeheimbetreiber übernommen
Professionelle Standortanalysen sichern langfristigen Erfolg
Vor der Errichtung und Inbetriebnahme einer Pflegeeinrichtung, werden unter der Berücksichtigung des Bedarfs, der künftigen demographischen Entwicklung, Infrastruktur, Kaufkraft und weiterer ökonomischer Faktoren in der Region, professionelle Standortanalysen durchgeführt, um den langfristigen Erfolg des Heims zu sichern.
Beim Wiederverkauf kommen zudem potenzielle Käufer aus ganz Deutschland für das Objekt in Frage - Sie haben also eine viel größere Käuferbasis als bei einer standortgebundenen Wohnung
Deutschlandweit großer Bedarf an Seniorenimmobillien
Aufgrund guter Ernährung und hervorragender gesundheitlicher Versorgung werden die Menschen so alt wie nie zuvor. Zudem ist das „klassische“ Familienmodell stark im Rückgang. Der Bedarf an Pflegeimmobilien in Deutschland ist heute schon größter als das Angebot und wird in Zukunft weiter zunehmen.
Um die dringend benötigten Pflegeplätze zu schaffen, müssten jedes Jahr deutschlandweit ca. 400 neue Pflegeinrichtungen gebaut werden, tatsächlich würden aber nur 200 bis 250 gebaut.

Unsere Empfehlungen:

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage Deutschlandweit

Kategorie wählen und vorselektierte Objektempfehlungen erhalten

– oder –
Noch nicht ganz sicher, welche Pflegeimmobilie Sie als Kapitalanlage
in Sachsen oder deutschlandweit erwerben möchten?
In unter 2 Minuten Formular ausfüllen und Objektempfehlung erhalten. Zugeschnitten auf ihre persönlichen Wünsche
– oder vom Experten persönlich beraten lassen –

Häufig gestellte Fragen zum Kauf von Pflegeimmobilien als Kapitalanlage

Ihre Frage zur Kapitalanlage in Pflegeimmobilien und betreutes Wohnen ist nicht dabei? Kontaktieren Sie uns und wir helfen Ihnen gerne weiter!

Was macht eine sichere Pflegeimmobilie aus?

Der erste wichtige Aspekt ist die Lage. Hierbei sind weitere Punkte wie Konkurrenz und Immobilienpreise zu nennen, als auch die demographische Entwicklung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Betreiber. Wie lange ist der Betreiber schon am Markt, wie wirtschaftet er, ist er an weiteren Standorten vertreten?

Für wen eignet sich eine Investition in Pflegeimmobilien?

Insbesondere für Kapitalanleger ist diese Anlageform interessant. Wer vermögend ist und eine sichere und inflationsgeschützte Investition sucht, ist mit dieser Anlageklasse sehr gut beraten. Für kurzfristige Spekulationsgewinne eignet sich dieses Modell weniger.

Wie werden die Immobilien geprüft?

HANSASTATE arbeitet nur mit den größten und erfahrensten Baugesellschaften zusammen. Unsere Partner besitzen eine eigene Projektabwicklungsabteilung, mit qualifiziertem Personal. Jedes Projekt wird akribisch auf die wichtigsten Investmentfaktoren überprüft, bevor es in den offiziellen Vertrieb geht – besonders wichtig sind Standort, Markt und bei Bestandsobjekten auch der Zustand des Objekts. Sie als Anleger erhalten von uns nur Objekte angeboten, die einen lukrativen Deal versprechen.

Ist das Konzept von Pflegeimmobilien lange erprobt?

Die Investition in Pflegeimmobilien ist ein seit Jahrzehnten bei professionellen Investoren, Fonds und Versicherungskonzernen erfolgreiches durchgeführtes und erprobtes Mittel. Wir gehören zu den Vorreitern, die diesen Markt privaten Investoren zugänglich machen.

Grundsätzlich sind die Aussichten für Pflegeimmobilien hervorragend. Experten sind sich weitgehend einig: Pflegeimmobilien gelten als starker Wachstumsmarkt. Denn aufgrund der demografischen Entwicklung und steigender Lebenserwartung, steigt auch der Bedarf an Pflege­einrichtungen stetig.

Insbesondere in den Jahren 2020-2060 wird ein enormer Nachfrageschub erwartet, da dann die geburtenstarke Generation der „Baby Boomer“ ins Rentenalter eintritt. Verschiedene Studien prognostizieren deswegen einen enormen Bedarf und Investitionssummen in Bereich zwischen 50 bis 75 Milliarden Euro.

Wird wirklich die gesamte Verwaltung für mich übernommen?

Der Käufer hat so gut wie keinen Verwaltungsaufwand. Die Zuständigkeit für Verwaltungsaufgaben, Reparaturen oder Renovierungen, sowie die Vermietung liegt beim Betreiber bzw. der Hausverwaltung.

Ist der Verkauf einer Pflegeimmobilie jederzeit möglich?

Ein Verkauf ist jederzeit für Sie möglich. Mit dem Eintrag ins Grundbuch verfügt der Käufer über alle notwendigen Rechte. Er kann die Immobilie jederzeit verschenken, vererben oder verkaufen. Es gelten die gleichen Rechte und Pflichten wie bei einer Eigentumswohnung oder einem Haus. Sie sind nicht an die Pachtlaufzeit des Betreibers gebunden!

Was ist beim Kauf einer Pflegeimmobilie zu beachten und wieviel Eigenkapital sollte man einplanen?

Eine Vollfinanzierung ist grundsätzlich möglich, um möglichst wenig Eigenkapital in eine Immobilie zu investieren. Das kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn kein Geld zur Verfügung steht oder das Geld anderweitig verwendet werden soll.

Je mehr Fremdkapital Sie bekommen, desto höher sind Darlehen und Zinsen für die Immobilienfinanzierung. Wir raten unseren Anlegern mindestens die Erwerbsnebenkosten sowie zusätzlich 20 % Eigenkapital in Höhe des Kaufpreises einzubringen. Für den Kauf einer Pflegeimmobilie kann man im Durchschnitt mit einem Anlagevolumen von 200.000 € aufwärts rechnen.

Wie hoch sind die laufenden Kosten einer Pflegeimmobilie?


Für Sie als Eigentümer fallen in der Regel folgendene laufende Kosten an:

  • Verwalterkosten
  • Instandhaltungsrücklage (für Dach- und Außenfassade)
Die Verwalterkosten liegen oftmals bei ca. 25 € pro Monat und die Instandhaltungsrücklage bei ca. 0,25 € pro Quadratmeter im Monat. Die Betriebskosten oder aber Kosten für Sanierungsmaßnahmen und Instandhaltungen innerhalb des Gebäudes werden größtenteils vom Betreiber übernommen.

Wer kümmert sich um Reparaturen und die Instandhaltung einer Pflegeimmobilie?


Die Instandhaltung ist klar zwischen Betreiber und der Eigentümergemeinschaft aufgeteilt. Der Betreiber ist für die komplette Instandhaltung innerhalb des Objektes verantwortlich.

Die Eigentümergemeinschaft ist zuständig für die gesamte Außenhülle auch bekannt unter dem Begriff „Dach und Fach“. Hierzu zählen das gesamte Dach, Fenster, Außenwände, Fassade, alle tragenden Wände, sowie in den Wänden verbaute Rohr- und Leitungsinstallationen. Die Eigentümergemeinschaft bildet monatlich eine entsprechend festgelegte Instandhaltungsrücklage dafür.

Welche Vorteile hat ein Investment in eine Bestandseinrichtung?


Eine Bestandseinrichtung ist oft lokal etabliert, Sie erhalten nach der Kaufpreiszahlung unmittelbar die Mieteinnahmen.

Welche Vorteile hat ein Investment in ein Neubauprojekt?


Sie erwerben eine Immobilie nach den neusten Standards und Vorgaben. In den ersten Jahren sind in der Regel kaum bis wenig Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen zu erwarten.

Ich habe Interesse an einem Objekt - wie geht es weiter?


Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Ganz einfach und direkt telefonisch, per E-Mail oder aber unser Kontaktformular. Einer unserer qualifizierten Berater wird Sie über den gesamten Kaufprozess hinbegleiten und zur Seite stehen.

Meist gelesene Artikel über die Investition in Pflege- und Seniorenimmobilien

mehr anzeigen →